Home Biografie Galerie Familie Projekte Links Kontakt
Die Aufnahme in die Zunft erfolgt nach genau vorgegebenem Ritual. Nachdem der Bewerber seine Anmeldung eingereicht hat und diese genau geprüft wurde, wird er eingeladen, sich den Vorgesetzten vorzustellen. Dies geschieht üblicherweise in der Zunftstube der "Zunft zu Webern", in welcher wir das Gastrecht geniessen. Anlässlich dieser Gegenüberstellung wird der Bewerber formell in die Zunftgemeinde aufgenommen (Zunftannahme). Zur Bestätigung wird dem neuen Zunftbruder eine Urkunde ausgehändigt.
Die eigentliche Becheraufnahme erfolgt meist anlässlich der nächst folgenden Zunftfahrt. Vor versammelter Zunftgemeinde und innerhalb des Zunftmahls hat das neu aufzunehmende Mitglied ein Zinn-Trinkgefäss voll Wein auszutrinken, dies möglichst ohne das Trinkgefäss zwischendurch abzusetzen. Gleichzeitig für die Dauer des Trinkrituals wird ein Trommelwirbel intoniert und der Bannerherr schwenkt das Banner dazu. Dem letzten Tropfen Wein im Becher folgt ein letzter, lauter Trommelschlag und der Bannerherr senkt das Banner auf die Horizontale, sodass der Meister die Aufnahme des Zunftbruders per Handschlag über das Banner offiziell besiegeln kann. Kollektiv für sämtliche neuaufgenommenen Zunftbrüder erklingt vom Chor ein eigens für diesen Anlass arrangiertes Aufnahmelied. Es stammt aus der Feder unseres Chorleiters Christoph B. Herrmann.
update 05.10.2017 © 2007 Paul Wichert, CH-4052 Basel